August: Shraddha – Glaube

In “The Healing Power of Mind” erzählt der tibetische Lehrer Tulku Thondup eine bewegende Geschichte, um den Glauben zu thematisieren: “Viele Jahrhunderte zurück fegte eine schwere Hungersnot durch ein Tal in Tibet. Ein Vater sah, dass er und seine Kinder nicht mehr lange leben würden, da ihr ganzes Essen fertig war. Und so füllte er einige Säcke mit Asche, band…

Juli: Meine Sommerseele Baumeln Lassen

Meine Sommerseele Baumeln Lassen Die Kunst, nichts zu tun – Meditation, die in jedem Sommermoment lebt Blauer Himmel, Sonnenschein, mit Gott und sich zufrieden sein, Glücksgefühl durchströmt den Geist, ein Atemhauch, der Stille heißt, Herz und Sinne ruhen entspannt, ein leichter Wind streicht übers Land, mit Aug’ und Ohr die Pracht erfassen, und so die Seele baumeln lassen. Oskar Stock…

Juni: Yoga & Politik

Wie yogische Grundsätze zum Engagement auffordern Entwicklung einer politischen Haltung, die weniger spaltend und achtsam ist Verbunden in der Vielfalt* Es ist eine bewegte Zeit – aktuelle Themen wie Klimaschutz und jüngste politische Ereignisse in Österreich berühren uns tief. Es ist eine Zeit der Veränderung, eine unaufhaltsame Bewegung, die uns alle betrifft und die wir spüren. “Die Veränderung kommt, ob es dir…

Unsere Öko Tipps

Was können wir konkret jetzt tun? Yogic Activism – von der Matte in die Welt Be what you want the world to be! David Attenborough bringt es in all seinen Kommentaren auf einen Punkt: verschwende nicht! Verschwende kein Essen, keinen Strom, keine Kleidung, kein Wasser. Weniger ist mehr. Brauch ich das Auto? Wie kann ich meine Flüge reduzieren? Brauch ich noch…

Mai: Greta Thunberg

Die Worte, Taten und Gedanken der Klima Aktivistin Greta Thunberg lassen mich nicht los. Im Monat des Muttertags, rückt Mutter Erde in den Vordergrund. Sie ist ja immer im Vordergrund, aber ich sehe und spüre das jetzt mehr, denn je und habe sie und die Klimakrise in Greta’s Händen, deswegen zu unserem Monatsthema gemacht. Unsere Mutter hat uns so viel gegeben, wir haben genommen, genommen…

April: Tapas – dein inneres Feuer

Patanjali’s Yoga Sutra 2.43: Kaya indriya siddhih ashuddhi kshayat tapasah Das innere psychische Feuer (tapas) zerstört alle Unreinheiten von Herz und Geist und bewirkt die Gesundheit, Vernunft, Ganzheit oder Vervollkommnung des physischen und lebenswichtigen Wesens (der inneren Sinne). Übersetzung und Interpretation durch Swami Venkatesananda Tapas passt sehr gut zu unserem Thema Saucha – Reinigung – Detox, das wir für den…

Reinigen, Entgiften und Fasten

Reinigen, Entgiften und Fasten Das Fasten ist im Grunde genommen eine natürliche Lebensweise und wird seit Urzeiten angewandt, da die gesundheitlichen Vorteile beträchtlich sind. ☺Die Christen haben die Tradition der Fastenzeit. Die Muslimische Kultur entgiftet während des Ramadan und eigentlich das ganze Jahr mit Halal Köstlichkeiten. Die wunderbare Jüdische Gemeinschaft offeriert der Welt koschere Küche. Für die Yogis ist seit…

die 7 Wege des Yoga

Das Rad des Yoga – die 7 Wege des Yoga Nachdem wir nun wissen, daß Yoga einerseits den Weg und andererseits das Ziel der Einheit und Verbundenheit bedeutet, kann man fragen, wie dieser Weg an sich aussieht. Die yogische Perspektive erkennt, daß diese Reise nicht für alle gleich ist. Daher werden traditionell vier verschiedene Yoga-Wege anerkannt, welche sich schlussendlich auf…

November: Patanjali’s Yoga Sutras – Pada 2

Sadhana Pada Sadhana= Übung, Praxis; Sadhaka= derjenige, der übt Das Kapitel 2 der Patanjali Yoga Sutras heißt Sadhana Pada. Es beschreibt dich als Sadhaka (der Übende) und motiviert dich zu deiner Sadhana (Übung) – deiner Yoga Praxis. Dieser Teil der Patanjali Yoga Sutras konzentriert sich auf ganz konkrete Vorschläge, mit sehr praktischen Anweisungen, denen man folgen kann, um Hindernisse im Leben, die auch als Leidensursachen betrachtet werden (5 Kleshas), zu verringern. Sadhana Pada erklärt wie unsere Yoga…

Oktober: Patanjali’s Yoga Sutras Pada 1

Patanjali In der indischen Mythologie gibt es die wunderbare Legende des Weisen Patanjali, welcher oft als Vater des Yoga bezeichnet wird. Laut Erzählung hatte Patanjali’s Mutter, Gonika, zu dem Sonnengott nach einem würdigen Sohn gebetet. Als Zeichen ihrer Hingabe schöpfte sie mit ihren Händen nach Wasser und begann über den Sonnengott zu meditieren. Als sie ihre Augen öffnete, sah sie in…

Kategorien

d
c