November: Scham – Laja

Ich bin genug Ich lebte viele Jahre mit meiner Familie auf Bali in einer Straße namens Jalan Drupadi. Drupadi (Draupadi) ist eine weibliche Figur im indischen Epos The Mahabharata. Draupadi begeistert mit ihrer Geschichte, wie sie über Scham und sich selbst hinauswuchs: Draupadi ist mit 5 Männern verheiratet, den Pandava Brüdern. Das ist in sich bereits ein gewagter Umstand, auch in unserer…

Oktober – Ausdauer – Nivirbandha

Früher in diesem Jahr haben wir uns dem yogischen Konzept von „Tapas“, einem der Niyamas, dem zweiten Glied des achtfachen Pfades, gewidmet. Ein Aspekt von Tapas (normalerweise als Selbstdisziplin übersetzt), der oft übersehen wird, ist Ausdauer. Ausdauer, eine flüchtige Eigenschaft in einer Welt, die von dem Bedürfnis nach sofortiger Befriedigung und sofortigen Ergebnissen getrieben zu sein scheint. Wer hat schon die Zeit, ein Taxi…

September: Yoga im Alltag

„Ich kann nicht Yoga machen, ich bin nicht flexibel genug“, „Yoga ist nichts für mich, es ist mir zu langsam/langweilig/anstrengend…“. Wer hat diese oder ähnliche Aussagen nicht schon gehört, wenn das Gesprächs-thema zufällig auf Yoga kommt, oder vielleicht sogar schon einmal selber gedacht? Obwohl Yoga immer populärer und von mehr und mehr Menschen praktiziert wird, verbreiten sich gleichzeitig auch verschiedenste…

August: Shraddha – Glaube

In “The Healing Power of Mind” erzählt der tibetische Lehrer Tulku Thondup eine bewegende Geschichte, um den Glauben zu thematisieren: “Viele Jahrhunderte zurück fegte eine schwere Hungersnot durch ein Tal in Tibet. Ein Vater sah, dass er und seine Kinder nicht mehr lange leben würden, da ihr ganzes Essen fertig war. Und so füllte er einige Säcke mit Asche, band…

Juli: Meine Sommerseele Baumeln Lassen

Meine Sommerseele Baumeln Lassen Die Kunst, nichts zu tun – Meditation, die in jedem Sommermoment lebt Blauer Himmel, Sonnenschein, mit Gott und sich zufrieden sein, Glücksgefühl durchströmt den Geist, ein Atemhauch, der Stille heißt, Herz und Sinne ruhen entspannt, ein leichter Wind streicht übers Land, mit Aug’ und Ohr die Pracht erfassen, und so die Seele baumeln lassen. Oskar Stock…

Juni: Yoga & Politik

Wie yogische Grundsätze zum Engagement auffordern Entwicklung einer politischen Haltung, die weniger spaltend und achtsam ist Verbunden in der Vielfalt* Es ist eine bewegte Zeit – aktuelle Themen wie Klimaschutz und jüngste politische Ereignisse in Österreich berühren uns tief. Es ist eine Zeit der Veränderung, eine unaufhaltsame Bewegung, die uns alle betrifft und die wir spüren. “Die Veränderung kommt, ob es dir…

Mai: Greta Thunberg

Die Worte, Taten und Gedanken der Klima Aktivistin Greta Thunberg lassen mich nicht los. Im Monat des Muttertags, rückt Mutter Erde in den Vordergrund. Sie ist ja immer im Vordergrund, aber ich sehe und spüre das jetzt mehr, denn je und habe sie und die Klimakrise in Greta’s Händen, deswegen zu unserem Monatsthema gemacht. Unsere Mutter hat uns so viel gegeben, wir haben genommen, genommen…

April: Tapas – dein inneres Feuer

Patanjali’s Yoga Sutra 2.43: Kaya indriya siddhih ashuddhi kshayat tapasah Das innere psychische Feuer (tapas) zerstört alle Unreinheiten von Herz und Geist und bewirkt die Gesundheit, Vernunft, Ganzheit oder Vervollkommnung des physischen und lebenswichtigen Wesens (der inneren Sinne). Übersetzung und Interpretation durch Swami Venkatesananda Tapas passt sehr gut zu unserem Thema Saucha – Reinigung – Detox, das wir für den…

März: Saucha – Reinigung – Frühjahrsputz

Saucha – ist das Sanskrit Wort für Sauberkeit und bezeichnet Reinheit & Klarheit auf der physischen, mentalen, emotionalen und seelischen Ebene. Der physische Aspekt bahir saucha– äußere Reinheit – beinhaltet nicht nur den eigenen Körper rein zu halten, sondern auch alle anderen Objekte: also die Umgebung um uns herum. Es geht darum sich ein sauberes, geordnetes Zuhause oder Arbeit- und…

Februar: Bhakti Yoga

Eine der vielen Schönheiten des Yoga ist, daß es so viele verschiedene Ansätze gibt, die dem Charakter und der Stimmung jedes Einzelnen entsprechen. Einige Menschen nähern sich dem Leben intellektuell, sie brauchen und wollen lernen, lesen und “mentale” Klarheit finden. Yoga bietet ihnen Jnana Yoga – das Yoga der Weisheit und des Selbststudiums. Andere finden Erfüllung darin, anderen zu dienen,…

Kategorien