Raphaela

Raphaela Schiefersteiner

Yoga

Raphaela fand ihren Weg zum Yoga während ihres Architekturstudiums, als sie plötzlich aufgrund von Bewegungsmangel und einem Überschuss an sitzender, nach vorne gebeugter Haltung über Architekturmodellen gezwungen war, einen Weg zu finden ihren Körper auf eine Weise zu bewegen, die sich für sie natürlich anfühlte. Von der ursprünglichen Notwendigkeit der körperlichen Praxis entwickelte Raphaela sehr schnell eine Liebe für alle Aspekte des Yoga und dessen Philosophie. Es fasziniert sie, welche Effekte und welchen Unterschied so eine einfache, regelmäßige Praxis ausmachen kann – sofort merkbare und längerfristige – darauf wie man sich fühlt und sich in seinem Körper zuhause fühlen kann.

Inspiriert ist sie von ihren Lehrern Carina Hilmar, Beate McLatchie und Bruno Teyssandier, deren Unterricht sie in unzähligen Stunden im Studio Bali Yoga Wien und in 400 Stunden der Yogalehrerausbildung in Bali, Indonesien genießen durfte. Aber auch Adriene Mishler und Tara Stiles sind eine große Inspiration für Sie, da diese ihr den Weg zu Yoga durch Verfügbarkeit online ermöglicht haben.

 

Für Raphaela ist das Ziel von Yoga nicht eine bestimmte Pose zu meistern, sondern die regelmäßige Praxis (ohne Anspruch auf Perfektion). Ein voranschreitender Prozess und ein Erlebnis davon, sich in Akzeptanz dem gegenüber zu üben was ist, und in welchem Zustand man sich in diesem Augenblick befindet, sowohl mental als auch körperlich, um dann mit ebendiesem zu arbeiten, anstatt dagegen.

 

 

Kategorien